Die Friedrich-List-Schule hat am Freitag, den 03. Juni 2016 den Titel Schule ohne Rassismus –Schule mit Courage in einem Festakt in Anwesenheit der Landeskoordinatorin, Medi Kuhlemann, Vertretern des Bildungsministeriums und der Stadt Lübeck verliehen bekommen.

Schon die Musik, die den Festakt zur Verleihung des Titels Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage umrahmte, zeigt die kulturelle Vielfalt der Friedrich-List-Schule. Rap und Hip-Hop, extra für diesen Tag von Schülern und Lehrkräften eingeübt, riss die Zuhörer doch teilweise von den Sitzen.

Aus über 50 Nationen und Kulturkreisen kommen die knapp 1.600 Schülerinnen und Schüler der FLS. „Der Titel ist schon deshalb“, so Zoe Zwiebelmann, Schülersprecherin und Sprecherin der Projektgruppe Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage, „für die FLS genau richtig.“ Und so strahlen die Mitglieder der Projektgruppe stolz, als sie endlich das begehrte Metallschild aus den Händen der Landeskoordinatorin dieses Netzwerks, Medi Kuhlemann, erhalten. Es wird nun den Eingangsbereich der FLS zieren und deutlich machen, diese Schule wendet sich gegen jegliche Form der Diskriminierung im Schulbereich und außerhalb.
Zoe Zwiebelmann zeigt in ihrer Rede auf, welchen Weg die FLS bis zu diesem Festakt genommen hat. 80 % aller Menschen an der Friedrich-List-Schule haben sich mit ihrer Unterschrift verpflichtet, gegen Rassismus aufzutreten. Eine Kleiderspendensammlung wurde unter dem Motto „winter is coming’“ durchgeführt. 50 Umzugskartons mit Kleidung kamen den Flüchtlingen an der Schule und in Lübeck zu gute. Für die Jugendlichen in den Flüchtlingsklassen der FLS wurde ein Patenschaftsprojekt ins Leben gerufen. Jeweils ein bis zwei Patenschüler betreuen die berufsschulpflichtigen Flüchtlinge in der Schule und in der Freizeit. „Wir sind stolz darauf, soweit gekommen zu sein!“

Lina Dunayski, Dawan Razak, Melanie Appelius (L), Martin Wendt (L), Hassan Abdelal, Josephine Denecke, Melek Levent, Onurcan Demirbas, Zoe Zwiebelmann, Kathrin Genrich (L), Gübra Torun, Melike Batmaz, Anne-Marie Dibbert (L) (von links nach rechts) „Damit ist die Friedrich-List-Schule die vierte Schule in Lübeck“, so referiert Medi Kuhlemann, „die diesen Titel trägt.“ 52 Schulen gehören diesem Netzwerk in Schleswig-Holstein an, 2070 Schulen in ganz Deutschland. Die FLS ist allerdings erst die fünfte Berufsschule in Schleswig-Holstein die sich als Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage bezeichnen darf.

„Bleiben Sie mutige Menschen“, appelliert Dr. Dorit Stenke aus dem Bildungsministerium an die Schülerinnen und Schüler, die die Grüße der Ministerin überbrachte. Sie bezeichnet die Schülerschaft als die wahren Helden des Tages, weil sie nein zu Rassismus und ja zur Courage sagen und damit einen wichtigen Beitrag zur Schulgemeinschaft leisten.

Stefan Schmidt, der Landesbeauftragte für Flüchtlings-, Asyl- und Zuwanderungsfragen, dankt den Schülerinnen und Schülern dafür, dass sie ihn als Paten für das Projekt Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage ausgewählt haben. „Ich weiß“, so Schmidt, „dass viele Menschen von Vorurteilen und Rassismus betroffen sind. Es gibt immer Menschen, die sich Schwächere als Opfer suchen, um sich selber höherwertig zu fühlen.“ Er appelliert an die Jugendlichen, dazu beizutragen, „dass Angst vor dem Fremden sich in Neugierde auf das Fremde umwandelt.“ Er fordert sie auf, „die vielen Zumutungen der heutigen Zeit von der Ressourcenverschwendung bis zur Diskriminierung nicht hinzunehmen.“

Schulleiter Stephan Cosmus weist in seiner Rede auf die Kontinuität in der Entwicklung der Friedrich-List-Schule hin, die vom 2014 erneuerten Schulprogramm mit seinen Grundsätzen und Zielen direkt zum Titel Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage geführt hat. Nun gelte es, SOR/SMC im Schulalltag umzusetzen. „Lassen Sie uns alle kleine Helden sein, die täglich respektvoll miteinander umgehen und gegen Diskriminierung und Rassismus auftreten.“

Im Anschluss an den Festakt wird auf dem Schulhof noch ein lebendes Bild dargestellt, bei dem sich die Schülerinnen und Schüler so platzieren, dass sie die Buchstaben FLS und SOR nachbildeten. Eine Fotodrohne hält das Bild für die Nachwelt fest.

Ernst-Henning Rohland

Verleihung des „Titels Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei + 3 =